Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Knife use

www.pizzini.at

Wofür verwende ich mein Messer / What I use my knife for
( 190 Personen sind seit dem 14.April 2002 eingetragen. )

Liebe Besucher von www.pizzini.at,
Da es leider viele Leute gibt, die beim Gedanken und Anblick eines Messers immer nur an Mord und Totschlag denken, möchte ich euch bitten hier zu schreiben wofür ihr eure Messer verwendet. Danke

Dear visitors of www.pizzini.at,
Unfortunately there are many people, who think at the thought and sight of a knife only on murder and homicide, I would like to ask you here to write what do you use your knives for. Thank´s


Name:
E-Mail:
ICQ:
Alter / Age:
Homepage:
Land-Stadt / Country-City:
Beruf / Profession:
Ihr Kommentar / Your comment:

      


10) Hutsteiner Andreas aus Passau / Bayern / Deutschland schrieb am 25.August 2002 um 17:29 Uhr:
a.hutsteiner@onlinehome.de Beruf / Profession: Student MB
Alter / Age: 23
--
Also bei meinem Hobby als Fischer und Angler und beim Motorradfahren, also den Pausen dabei und auf unserem Bauernhof brauche ich nicht über den Nutzen eines Messers diskutieren...
Aber auch auf dem Volksfest mit dem traditionell schlechten Besteck und beim Spazierengehen zum Schnitzen leistet es sicher gute und unblutige Dienste...


9) Hannes aus Austria schrieb am 4.August 2002 um 14:44 Uhr:
Beruf / Profession: student
Alter / Age: 14
--
Ich besitze um die 20 messer von denen 14 reine ziermesser sind.
Meiner meinung sind messer etwas normales alltaegliches .
Sie sind werkzeuge sportgeraete (eskrima wurfmesser) und nicht zuletzt
auch zur selbverteidigung da. ich trage selbst eines seit ich 8 bin und
hab noch niemand get�tet .es wird meiner meinung nach viel zuviel
aufhebens gemacht wegen bsp einem bowiemesser oder einem butterflie.

8) Willie aus Germany/Düsseldorf schrieb am 24.Juli 2002 um 22:07 Uhr:
willie@willie-solbach.de http://willie-solbach.de Alter / Age: 41
--
Ich besitze ca.180 Messer die ich auf gar keinen Fall benutze
und auch nie benutzen werde. Es ist die optische Magie die mich täglich aufs neue
faziniert.Es ist für mich einen sehr ästhetischer Anblick zu sehen was ein guter
Schmied aus einen (toten)Stück Eisen/Metall formen kann.
Sammeln kann auch eine Profesion sein.
in diesen Sinne
Willie

7) Wolfgang Spitzer aus Urfahr schrieb am 10.Juli 2002 um 08:11 Uhr:
Beruf / Profession: kfm. Angestellter
Alter / Age: 26
--
Hauptsächlich benutze ich mein Taschenmesser fürs Weckerl
aufschneiden, da die Messer in der Arbeit nicht schneiden.
Aber auch zum reparieren, oder Kabelüberzüge entfernen und
Verpackungen öffnen.

6) H. Michalski aus Deutschland Kelsterbach schrieb am 30.Juni 2002 um 19:37 Uhr:
FamMichalski@firemail.de Beruf / Profession: Elektromechaniker
Alter / Age: 40
--
Seit meinem sechsten Lebensjahr führe ich ein Messer mit mir
und habe dieses für die verschiedensten Arbeiten benutzt,so
z.B. zum essen oder auch im Beruf. Zur Zeit bevorzuge ich das
Einhandmesser von Victorinox wenn dieses anstatt des
Kreuzschraubendrehers einen Korkenzieher hätte wäre es Perfekt.

Mfg.
Harald

5) franz aus Oesterreich schrieb am 22.Mai 2002 um 17:54 Uhr:
satler@aon.at Beruf / Profession: E-Techniker
Alter / Age: 38
--
Ich habe mehrere Messer. Bergsteigen, Campen, arbeiten,
Garten, Garage, Jause....
es gibt fast keine Gelegenheit, wo ein Messer nicht gebraucht
werden kann.
Meiner Meinung nach ist ein Messer in erster Linie ganz klar
ein Werkzeug, welches aber auch sehr schön sein kann.
Die einzigen Messer für die ich keine Verwendung finde,sind
alle Arten von Kampfmessern. Diese sind wohl mehr als
überflüssig.
Ansonsten finde ich Messer einfach selbstverständlich im
täglichen Leben.

4) Dr. Horst Wolfgang Boger aus Deutschland schrieb am 7.Mai 2002 um 17:45 Uhr:
h.w.boger@web.de Beruf / Profession: Philosoph
Alter / Age: 54
--
Ich verwende meine Messer selbstverständlich nur zum Schneiden von Lebensmitteln.

Wie die Japaner, deren Hocho ich eindeutig bevorzuge, wähle ich die Messer eineindeutig nach dem Schnittgut aus: Eines für Gemüse (und nur für Gemüse), eines für Fleisch (und nur für Fleisch), eines für Fisch (und nur für Fisch).

Ich spüle sie nach Gebrauch sofort mit lauwarmem Wasser ab und trockne sie mit Always Ultra. Anschließend bestreiche ich sie mit Kamelienöl.

Selbstverständlich schleife ich meine Messer auch selbst, vorzugsweise mit japanischen Wassersteinen in drei verschiedenen Körnungen.
Die anschließende Politur erfolgt mit Hilfe eines Riemens aus Juchtenleder.

Der Gebrauch und die Pflege von hochwertigen Messern hat etwas Mystisches und Spirituelles. Seltsamerweise haben gerade Frauen dafür weniger Sinn als wir Männer.

3) Roland Hoffmann aus America,Washington D.C. schrieb am 19.April 2002 um 01:08 Uhr:
hoff33@gmx.net Beruf / Profession: MilitaryChaplainAssistant
Alter / Age: 52
--
mein messer begeitet mich fast ueberall hin.so auch an ungewoehnliche orte wie die kirche - da wird es oft gebraucht um irgendwelche gegenstaende zu oeffnen. auf der reise wo ich es als brotmesser benutze oder wenn mein auto streikt- ich es als reparaturhilfe benoetige. auch mancher fisch wurde vom leben zum grillplatz mit meinem messer befoerdert.hier in america ist so ein scharfer helfer eine wohltat, denn das werkzeug ist nicht besonders und meistens bekommt man zum essen ein plasticmesser. nun den ein hoch mein gutes altes messer moege es mich noch lange begleiten. . roland hoffmann

2) Cearbhallain aus hier schrieb am 14.April 2002 um 22:09 Uhr:
cearbhallain@gmx.net Beruf / Profession: ja
Alter / Age: 35
--
Hallo Pizzini,
komme vom Messerforum hierher.
Zur Fragesetllung: Messer sind meine ständigen, täglichen
Begleiter. Sie werden für alle anfallenden Aufgaben einge-
setzt, was i.d.R. sehr zivile Dinge sind: vom Zwiebel und
Gemüseschneiden über entbeinen etc, was halt in der Küche
so anfällt geht es weiter über ungezählte Kleinigkeiten
des Alltags wie wie Verpackungen öffnen, Licht machen,
Schrauben öffnen und anziehen, etc etc - es gibt ungezählte
Gelegenheiten, in denen einem eine gute Klinge weiterhilft.
Häufig genug auch auf Bitten derjenigen, die das Mitführen
einer scharfen Klinge für sich selbst als 'Unzivilisiert'
ablehnen. Ab und zu werde ich aus dem Bekanntenkreis gebeten, ob ich
mit irgendeiner der grade mitgeführten Klingen Fremdkörper
wie Splitter oder Glas aus dem einen oder anderen Körperteil
entfernen könnte. Dazu eignen sich übrigens scharfe Klingen
wesentlich besser, als die zu diesem Zweck häufig auch von
Ärzten eingesetzten Nadeln. Eine der Bekannten, sie sich so
von mir helfn lassen, ist übrigens selber Arzt.
Wie Du schon auf der Eingangsseite andeutest,
beginnt die Phase der 'Zivilisation' wohl mit dem gebrauch
von Werkzeugen - Messern. Nicht als erstes Werkzeug, aber
schon sehr, sehr früh dabei. Daran muß ich immer denken,
wenn ich wieder mal als unzivilisiertes monstrum eingestuft
werde, weil ich ein nützliches Werkzeug mit mir führe. Wer
ist wohl unzivilisierter - derjenige mit Zivilisationser-
rungenschaft Werkzeug, oder derjenige, der dies ohne nachzu-
denken verleugnet?
Auf der anderen Seite - ja, ich habe auch schon Klingen gegen
Personen eingesetzt - nicht weil ich es wollte, sondern weil
ich es mußte. Hätte ich keine Klinge zur Hand gehabt, hätte
ich irgendetwas anderes genommen - das ist das Perverse am
Menschen - die menschliche Intelligenz ist zu so vielen
schönen Dingen in der Lage - aber eben auch, aus allem und
jedem Waffen zu formen - sogar aus so substanzlosen Dingen wie
Worten.

Mein Vorschlag zum dümmsten Spruch des jahrhunderts:
'Du bist ja bewaffnet!'

Leider Muß ich Eckesax zustimmen: die klügeren haben zu oft
nachgegeben.

So Long
Cearbhallain

1) eckesax aus Hanau / Deutschland schrieb am 14.April 2002 um 09:29 Uhr:
ralph.dupre@gmx.net Beruf / Profession: Leitender Angestellter
Alter / Age: 40
--
Ich habe meist ein Victorinox Cyber Tool bei mir,
das ich ständig brauche... Schere um beim Zeitungslesen
Artikel auszuschneiden, die Bits um Oberschalen am Handy
meiner Tochter zu wechseln, Korkenzieher nach Feierabend...
Das was ich am wenigsten brauche (ausser beim Zelten) ist die
Klinge...
Den Rest meiner Messer schaue ich mir einfach gerne an und
trage sie dann und wann in der Hosentasche spazieren
(müssen auch mal frische Luft schnappen).
Was Leute denken oder auch nicht - vielleicht haben die
Klügeren zu oft nachgegeben und die Welt wird schon von
Dummen beherrscht.


Diese Seite wurde 89.201 mal aufgerufen, davon 200 mal in diesem Monat.
This page was viewed 89.201 times, from it 200 times this month.

Seite: <<  <  11 » 12 » 13 » 14 » 15 » 16 » 17 » 18 » 19  > von 19